Geh, so weit das Auge sieht. Und wenn du dort bist, siehst du weiter...

Categories

mehr

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Es ist ja manchmal alles nicht so einfach, ne?

Zum Beispiel hab ich, weil ich was umtauschen musste, 3 Tage lang eine IKEA-Quittung gesucht.
Ich habe überall mehrfach geguckt, sogar die Altpapiertonne durchwühlt.
Und wo findet mein Freund die Quittung schließlich?
Genau, in der Kiste, wo ich zuallererst nachgesehen hatte.
Da frag ich mich doch, warum ich das Teil dort trotz mehrfachem "jedes Blatt fünfmal rumdrehen" nicht gefunden hab.

Heute morgen hab ich mich der Aufgabe gestellt, mein Frühstück zu machen.
Eigentlich wie jeden Morgen.
Tee machen, Müsli machen.
Also Wasser in den Wasserkocher, Kanne und Tasse schon mal bereitgestellt und das Schälchen für das Müsli.
Is ja eigentlich nicht weiter schwer.
Ich holte mir also einen Joghurt für das Müsli aus dem Kühlschrank und füllte ihn um.
Irgendwann war der Joghurtbecher leer und irgendwas war anders als sonst...
Ich guckte mal genauer hin...
...und fand meinen Joghurt sorgfältig umgefüllt in meiner Teetasse wieder.
War nur doof, dass ich keinen Fotoapparat greifbar hatte.
Wenn ich mich nicht schon kennen würde, hätte ich mich vermutlich gefragt, ob ich bekloppt bin.
So wusste ich es zumindest schon.
Immer wieder spannend, wie ich es schaffe, mich selbst auszutricksen.

Verwirrhuhng am 2.4.09 17:27

Letzte Einträge: Eben gefunden..., Weiter geht's... Lampe, die Zweite, Lampe, die dritte: q.e.d., Immer wieder sonntags..., Da staunt der Laie..., No comment...

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Yeti (2.4.09 17:50)
Ich schmeiß mich weg! Ist doch immer wieder erstaunlich, was man so im Tran alles tut. Nur gut, dass noch kein Wasser in der Tasse war (oder war es?).


isch (2.4.09 18:58)
*prust*

Genauso kenne ich dich. Bitte bleib so, wie du bist!