Geh, so weit das Auge sieht. Und wenn du dort bist, siehst du weiter...

Categories

mehr

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Wise Guys am Morgen, Mannheim am Abend...

?hm ja, nachdem SuZi mir schon Vermisstenanzeigen hinterherschickt, muss ich mich wohl noch mal melden.
Wenn ich faul w?re, w?rd ich euch jetzt einfach sagen, dass ihr ja bei Inga alles nachlesen k?nnt, aber ich will mal nicht so sein und erz?hle auch ein bisschen.
Also, wo war ich? Am Mittwoch war ich bei einer Freundin, die umgezogen ist und deren Wohnung ich trotz komplett fremder Stadt sofort gefunden hab. Auf meinen Orientierungssinn ist also wirklich Verlass.
Am Donnerstag wurde meinem Freund dann offiziell sein Abschluss-Zeugnis ausgeh?ndigt, womit er nun fertig ausgebildeter Vermessungstechniker ist. Das musste nat?rlich noch ein bisschen gefeiert werden mit einem gro?en St?ck Kuchen und einem gem?tlichen Abend.
Am Freitag hab ich mich mit Angie in K?ln getroffen und hatte ziemlich viel Spa? bei einer lustigen Werbungs-Bewertung, die wir mitgemacht haben, nachdem man uns auf der Stra?e angesprochen hat und wir eh nix Besseres vorhatten. Sp?ter haben wir dann noch festgestellt, dass Bahnh?fe sehr zugig sein k?nnen?
Abends kam Inga zu mir, wir bekamen noch was zu Essen und verbrachten den restlichen Abend bis ca. 0.30h mit Quasseln und Vorfreude auf das Wochenende.
Nachdem wir uns entschlossen hatten zu schlafen, lag ich allerdings irgendwie trotzdem noch relativ lange wach. Erst, als um 2.30h der Wecker klingelte, h?tte ich gerne noch weiter geschlafen. Aber??du kannst nicht alles haben??
Also raus aus dem Bett und m?glichst dick angezogen, schlie?lich wartete ein sehr kalter Morgen auf uns. Um viertel vor Vier erreichten wir die S-Bahn, die uns nach D?sseldorf brachte. Eine Zeitlang waren wir ganz alleine im Waggon und haben es uns nicht nehmen lassen, bei der Musik aus Ingas MP3-Player laut mitzusingen. Was es war, k?nnt ihr euch denken?
In D?sseldorf angekommen, hatten wir genau zwei Minuten, um ein Anschlussticket zu kaufen und die S-Bahn nach K?ln zu kriegen. Das h?tte auch fast geklappt, nur, dass wir nicht rechtzeitig gemerkt haben, dass die S?Bahn an dem Gleis, wo wir waren, eine Stecke gefahren ist, die wir mit unserem Ticket nicht nehmen konnten, w?hrend die richtige S-Bahn einen Bahnsteig weiter rechts fuhr. Schade eigentlich!
Na ja, so mussten wir eben eine knappe halbe Stunde warten. Da man so viel Zeit ja nicht nutzlos verstreichen lassen sollte, hab ich mir gedacht, ich k?nnte ja aufs Klo gehen, damit ich sp?ter in K?ln nicht muss. Dieser Plan scheiterte allerdings daran, dass die Toiletten im Bahnhof wegen Umbauarbeiten geschlossen waren und die Ersatzklos drau?en erst um 6 Uhr wieder ge?ffnet werden sollten. Super! Schweren Herzens entschied ich mich also, dann eben auf ein super ekliges S-Bahn-Klo zu gehen, anstatt auf dem K?lner Bahnhofsklo 1,10? zu bezahlen. Guter Plan eigentlich, nur waren in der S-Bahn, die dann irgendwann fuhr, alle Klos abgeschlossen, so dass ich schlie?lich doch in K?ln gehen musste.
Als das erledigt war, begaben wir uns schnell zur Stadtbahn-Haltestelle, besorgten uns Fahrkarten und warteten auf die n?chste Bahn. Am Bahnsteig sahen wir dabei schon Menschen, die so aussahen, als h?tten sie dasselbe vor wie wir. Tats?chlich stiegen sie dann auch an derselben Haltestelle aus wie wir. Dank meines ph?nomenalen Orientierungssinnes wandten Inga und ich uns gleich in die richtige Richtung und trafen um kurz nach sechs Uhr am Wise Guys-B?ro ein, wo wir uns in die Warteschlange einreihten und es uns auf unserem Gep?ck bequem machten. Netterweise hatten die M?dels hinter uns Musik und Lautsprecher mit, so dass f?r eine angenehme Untermalung der Wartezeit gesorgt war und au?erdem f?r einen Takt, zu dem man sich in regelm??igen Abst?nden warmh?pfen konnte, wenn die F??e abzufrieren drohten. Diese Technik, die von vielen erst kritisch be?ugt wurde, fand im Laufe der Zeit immer mehr Anh?nger. Besonders toll war, dass zwischendurch immer wieder so nette Menschen vorbeikamen und uns Kakao und Br?tchen anboten (Danke, Zixxel!).
So gegen acht Uhr war es hell und die Welt kam uns direkt viel w?rmer vor, was noch dadurch verst?rkt wurde, dass Sari (sp?ter auch D?n) und einige andere nette Menschen kamen und uns mit hei?em Tee (?Tee ist t-t-t-toll?) und S??igkeiten versorgten. So was nenn ich mal Kundenservice! Man wird quasi von den ?Chefs? pers?nlich und dazu noch kostenlos bedient und kann dazu noch das ein oder andere W?rtchen mit ihnen wechseln! Da k?nnte sich so manch anderer mal ne Scheibe von abschneiden. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal!
P?nktlich um neun Uhr ging schlie?lich der Kartenverkauf los und um ungef?hr zehn nach neun waren Inga und ich stolze Besitzer von 4 Wise Guys- Totalnachtkarten, die uns von Sari und Ferenc pers?nlich verkauft wurden? (Ich sag nur KUNDENSERVICE?).
Um kurz vor zehn waren wir jedenfalls zur?ck am Bahnhof und haben uns einen Zug nach Mannheim gesucht. Unsere Gl?cksstr?hne blieb uns treu und wir hatten im IC ein ganzes Abteil nur f?r uns. Das war so toll. Man konnte die Schuhe ausziehen, sich lang machen, rumd?sen, bei der Musik mitsingen und ganz in Ruhe die absolut tolle Landschaft ansehen, die sich uns auf der Strecke darbot. Diese Eislandschaften waren echt wie in einem Winterm?rchen?
Um 13.04 Uhr kamen wir ganze drei Minuten zu fr?h (ja, das gibt?s!) in Mannheim an, wo wir bald von Kevin, Ilka und den anderen abgeholt wurden. Zuerst suchten wir ein Caf? auf, um einen Kakao zu trinken. Ganz langsam machte sich bei mir der Schlafmangel der vergangenen Nacht bemerkbar und als wir nachher im Karstadt waren, um ein bisschen die tollen Aufz?ge mit den Schnappt?ren zu benutzen, w?re ich wahrscheinlich irgendwann schlafend in eine Ecke gesunken, wenn mich Inga nicht immer mitgeschleift h?tte. So bin ich aber zum Gl?ck mit den anderen zu dem tollen Gummib?rchenladen gelangt, wo ich durch die frische Luft auf dem Weg und die verschiedenen Leckerchen, die man da probieren durfte, gleich wieder etwas wacher war.
Im Anschluss fuhren wir zum Bowling-Center, wo wir noch eine Stunde auf eine freie Bahn warten mussten. W?hrend die anderen diese Zeit zum Billard spielen nutzen, blieben Inga und ich bei einer Cola oben sitzen, damit wir unseren Aufruf nicht verpassten und irgendwie etwas wacher wurden. Das gelang uns auch recht gut: mein erster Wurf war direkt ein Strike. Danach baute ich allerdings rapide ab und es war vielleicht gar nicht so schlecht, dass wir das Spiel wegen der kaputten Bahn (irgendwie hat es immer ewig gedauert, bis die Pins wieder aufgestellt wurden?wenn sie denn ?berhaupt wieder aufgestellt wurden) nicht beenden konnten. Nach dem Bowlen fuhren wir zum Bahnhof, wo wir erst Wonni und kurz darauf Linda und Tina verabschiedeten. Mit Ilka und Kevin gingen wir dann noch in ein nettes Caf? namens ?Old Vienna?, bis wir los mussten, damit Ilka den letzten Zug erwischte. Dank der versp?teten Stra?enbahn wurde es relativ knapp und wir hetzten zum Gleis um zu sehen, dass der Zug eigentlich zehn Minuten eher gefahren w?re, als Ilka es im Internet nachgeschaut hatte. Gl?cklicherweise hatte er aber Versp?tung und so hat es noch geklappt.
Kevin, Inga und ich mussten dann noch eine knappe Stunde auf unsere S-Bahn warten. Mein Gehirn verabschiedete sich w?hrend dieser Zeit mit einem freundlichen ?mach heute mal ohne mich? in den Stand-By-Modus. Wie m?de kann ein einzelner Mensch sein?
Aber irgendwann kamen wir bei Kevin zuhause an und nach ein bisschen Laberei, der ich geistig leider wegen Hirn auf Stand By nicht folgen konnte, gingen wir schlie?lich schlafen und siehe da: am n?chsten Tag funktionierte mein Gehirn wieder.
Gestern sind wir mittags nach Hamburg gefahren und da bin ich jetzt immer noch und werde bis Sonntag hier bleiben. So viel zum Stand der Dinge! Gl?ckwunsch an die, die sich bis hierher durchgelesen haben und auch an die, die runtergescrollt haben um zu sehen, ob unten noch was Spannendes steht. Ihr sollt nicht entt?uscht werden.


WAS SPANNENDES

?und tsch?ss!





Reisehuhn am 16.1.06 15:22

Letzte Einträge: Eben gefunden..., Weiter geht's... Lampe, die Zweite, Lampe, die dritte: q.e.d., Immer wieder sonntags..., Da staunt der Laie..., No comment...

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Inga / Website (16.1.06 18:02)
tolles Wochenende.. mehr hab ich dem eigentlich nicht mehr hinzuzufügen..

*dmzetete* <= oder so ähnlich^^


SuZi (17.1.06 12:12)
Aaaaaah! Sehr gut. Jetzt werden keine Vermisstenanzeigen mehr aufgegeben. Viel Spaß im Norden! )


Litchie / Website (17.1.06 18:15)
ich werde geglückbewünscht (oder so in der Art ôO), weil nämlich ich bis unten alles durchgelesen hab *hüpf*
Hab jetzt allerdings vergessen, ob ich noch irgendwas dazu sagen wollt, weil ich das nämlich schon gestern gelesen hatte.. hmtja.. ^^